Mediation

Persönlich geprägte Auseinandersetzungen zwischen Gesellschaftern spielen in der gesellschaftsrechtlichen Betreuung von Familienunternehmen eine große Rolle und sind für die betroffenen Unternehmen regelmäßig mit erheblichen Risiken verbunden. Eskalierende Konflikte können die Arbeitskraft der Geschäftsführung völlig absorbieren und zumal für mittelständische Unternehmen existenzbedrohende Ausmaße annehmen. Der sachgerechte Umgang mit solchen Konflikten bis hin zum Ausstieg bietet Auswege, die den Schaden für alle Beteiligten begrenzen.

Auch Konflikte innerhalb der Belegschaft oder zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten können nicht nur das Betriebsklima innerhalb des Unternehmens sondern auch die wirtschaftliche Situation und die Außendarstellung des Unternehmens negativ beeinflussen und schädigen.

In allen diesen Situationen ist die Mediation eine kostengünstige Form der Streitbeilegung, da sich die Kosten auf das Honorar des Mediators beschränken.

Sie bietet die Chance, einen Konflikt bereits in einem sehr frühen Stadium beizulegen. Durch die Mediation kann eine gerichtliche Auseinandersetzung und damit die Zerstörung von Beziehungen vermieden werden.

Der Begriff »Mediator« stammt aus dem Lateinischen und leitet sich von »medius« ab. Medius bedeutet: sich neutral verhalten oder einen Mittelweg einschlagen. Mediator (Mediatorin) bedeutet demzufolge »Mittler« (nicht Streitschlichter).

Ich biete Ihnen Unterstützung und den Raum, mit Hilfe eines strukturierten Verfahrens, über die Themen zu sprechen, die Sie innerhalb Ihres Konflikts bewegen und selbst mit allen Beteiligten gemeinsam eine für alle tragfähige Lösung zu finden.